Christopher Vogt: SPD und Grüne haben viel zu lange starrsinnig an der Stadtregionalbahn festgehalten

(BVP) Zum endgültigen Aus der Stadtregionalbahn erklärt der Stellvertretende Vorsitzende und verkehrspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Christopher Vogt:

„Wir haben immer gesagt, dass die Stadtregionalbahn zwar ein interessantes Projekt wäre, aber angesichts der Kosten und der Umstände nicht realisierbar ist. Es ist einerseits gut, dass der Kieler Oberbürgermeister dies nun endlich auch eingesehen hat, andererseits ist es sehr bedauerlich, dass SPD und Grüne viel zu lange so starrsinnig an ihrem Prestigeprojekt festgehalten haben. Dadurch wurde unnötig viel Zeit und Geld verschwendet, um sinnvolle Alternativen zu prüfen und zu planen.

Es ist unbestritten, dass man für die Verkehrsprobleme in Kiel und Umgebung Lösungen erarbeiten muss. Wir plädieren jedoch für pragmatische Lösungen. Rot-grüne Luftschlösser bringen uns nicht weiter.“

Dr. Klaus Weber, Pressesprecher, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Landeshaus, 24171 Kiel, Postfach 7121, Telefon: 0431/ 9881488, Mobil: 0160/1595153, Telefax: 0431/9881497, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de/