Die Landesregierung ist hellwach

Die Landesregierung ist hellwach Andreas Tietze - sh-gruene-fraktion.de
(BVP) Zum Sylter Brandbrief zum Bahnverkehr sagt der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Andreas Tietze: Der gleichzeitige Ausfall der gesamten Flotte von 90 Waggons für die Westküste, ausgerechnet kurz vor einem Betreiberwechsel, ist ein historisch einmalig schwerer Schlag. Gerade für eine von der Bahn absolut abhängigen Insel wie Sylt.

Hier musste so gut es ging Abhilfe geschaffen werden. Der Bahnbetreiber hat inzwischen 100 Ersatzfahrzeuge besorgt. Das allein ist schon eine Leistung. Dass es sich dabei um ältere und damit auch störanfällige Fahrzeuge handelt, ist nicht zu vermeiden.

Das ist ein ordentliches Krisenmanagement, denn lieber alte Waggons als gar keine. Die Landesregierung hat mit vermittelt, dass Fernzüge auch Kunden mit Fahrkarten des Nahverkehrs mitnehmen.
In solchen Extremsituationen werden natürlich immer auch Fehler gemacht, denen man abhelfen muss. Dazu muss die Bahn mehr Personal und bessere Kommunikation einsetzen.

Auch muss die Hauptursache weiter gründlich untersucht und schnellstmöglich behoben werden. Waggonkupplungen sind keine Autostoßstangen. Die kann man nicht so einfach austauschen.  

Die Landesregierung jedenfalls ist hellwach und arbeitet gemeinsam mit NAH.SH gezielt und mit Hochdruck an den Lösungen der Probleme.

Quelle: sh.gruene.de