Land packt nächsten L 75-Sanierungsabschnitt von Götzberg bis Nahe an / Minister Meyer: "Eine Millionen-Investition in die Sicherheit des Verkehrs"

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Land packt nächsten L 75-Sanierungsabschnitt von Götzberg bis Nahe an / Minister Meyer: "Eine Millionen-Investition in die Sicherheit des Verkehrs" Reinhard Meyer - schleswig-holstein.de - Olaf Bathke
(BVP) Zweiter Teil der Sanierung der Landesstraße 75 von Henstedt-Ulzburg bis in die Gemeinde Nahe (Kreis Segeberg): Nachdem der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV-SH) im vergangenen Jahr bereits den 4,2 Kilometer langen Abschnitt von Henstedt-Ulzburg bis nach Götzberg für über 1,3 Millionen Euro auf Vordermann bringen ließ, laufen seit knapp drei Wochen nun die Arbeiten am nächsten Teilstück bis in die 2300-Einwohner-Gemeinde Nahe in der Metropolregion. Wie Meyer bei einem Baustellenbesuch an der Strecke in Wakendorf II sagte, sollen die Arbeiten an dem 6,3 Kilometer langen Abschnitt, in den insgesamt rund 1,5 Millionen Euro investiert werden, spätestens Ende September fertig sein. Das Bauvorhaben umfasst auch die neue Ortsdurchfahrt in Wakendorf II Außerdem wird in einem weiterem Bauauftrag der Ausbau der Ortsdurchfahrt Nahe hergestellt, die zur Hälfte von der Gemeinde finanziert wird. Die Arbeiten an der insgesamt zwei Millionen Euro teuren Ortsdurchfahrt in Nahe haben bereits begonnen.

"Wir müssen die Verkehrsteilnehmer und die Wirtschaft in der Region also noch um ein wenig Geduld bitten, aber mit dieser Investition aus dem Straßenbau-Sondervermögen des Landes machen wir die Landesstraße nicht nur sicherer, sondern schaffen auch für die Unternehmen und die Pendler in der Metropolregion einen großen Mehrwert", sagte Meyer.

Wie der zuständige LBV-SH-Dezernatsleiter Christoph Köster erläuterte, werde bei den Arbeiten die Asphaltdeckschicht in vollständiger Breite erneuert. "Wir planen die Arbeiten abschnittsweise, um möglichst dauerhaft die Erreichbarkeit der Anliegergrundstücke zu garantieren", so Köster. Der erste Bauabschnitt zwischen Götzberg und der Kreisstraße 21 in Wakendorf II werde absehbar noch in den Sommerferien realisiert. Im Anschluss werde der zweite Bauabschnitt zwischen der K 21 in Wakendorf II und Nahe über die Dauer von voraussichtlich zwei Wochen erneuert.

Köster: "
"Das Bauunternehmen Strabag ist bemüht, die Nichterreichbarkeit der einzelnen Grundstücke so kurz wie möglich zu halten, hierzu werden die beiden Bauabschnitte noch weiter unterteilt und die Anlieger im Vorwege noch unterrichtet."

Nach den Worten von Meyer und Köster sei eine großräumige Umleitung bereits ausgeschildert und führe von Henstedt-Ulzburg über die L 326, die L 233 und die L 80 zur B 432. Diese Umleitung wurde bereits für die Kanalsanierungsarbeiten in der Gemeinde Wakendorf II und der Ausbaumaßnahme der Gemeinde Nahe, eingerichtet.

Quelle: schleswig-holstein.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.