Skippermaut ist out

Skippermaut ist out Andreas Tietze - sh-gruene-fraktion.de
(BVP) Zu den Plänen des Bundesverkehrsministers Dobrindt, für das Befahren von Gewässern durch FreizeitskipperInnen ab 2019 eine Maut zu erheben, sagt der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Andreas Tietze: Der Bundesverkehrsminister will von der Maut nicht lassen, nun sind die Freizeitboote dran. Wie schon bei Schiene und Straße hat der Bund jahrelang seine Wasserstraßen vernachlässigt, Schleusen und Wehre wurden nicht instand gesetzt. Die Herauslösung der Wasserstraßen aus bundeseigenen Wasser- und Schifffahrtsverwaltung ist offensichtlich der Versuch, die Verantwortung abzuwälzen und neue Einnahmequellen zu erschließen. Dafür sollen nun auch die FreizeitskipperInnen zur Kasse gebeten werden.

Der Bund muss zu seiner Verantwortung stehen. Gut ist, dass die CDU in Schleswig-Holstein gegen die Maut ist - schlecht ist, dass sie nur bellt, aber nichts tut. Die Skippermaut ist out.

Quelle: sh.gruene.de