Tagungshotels und Eventlocations
(BVP) Anlässlich des heutigen 50-jährigen Bestehens der „Bundesvereinigung gegen Fluglärm“ in Frankfurt erklärt Matthias von Randow, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft: „Es ist wichtig, dass Bürgerinnen und Bürger ihre Interessen formulieren und in die Debatte um den Luftverkehr und seine ökologischen Folgen einbringen können. Mit der Bundesvereinigung gegen Fluglärm haben sie eine starke Stimme, die auf eine lange Tradition zurückblicken kann.“ In den vergangenen Jahren haben wir bei der Reduktion von Fluglärm bereits viel erreicht. Das wirkungsvollste Mittel zur Lärmreduzierung ist der aktive Schallschutz – also das Vermeiden von Lärm am Flugzeug selbst. So sind Flugzeuge der neuesten Generation…
(BVP) Investitionshochlauf des Bundes verstetigen – Planungsbeschleunigungsgesetz verabschieden. Kommunale Investitionen stützen – schienengebundene Verkehrsinfrastruktur modernisieren und ausbauen. „Die Deutsche Bauindustrie plädiert dafür, den Investitionshochlauf im Bereich der Bundesverkehrswege in der neuen Legislaturperiode planmäßig weiterzuführen und die Verkehrswegeinvestitionen des Bundes auf hohem Niveau zu verstetigen.“ Dies erklärte heute in Berlin der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Dieter Babiel, zum Beginn der Sondierungsgespräche zwischen CDU/CSU, FDP und BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN über die Grundzüge der Verkehrsinfrastrukturpolitik für die neue Legislaturperiode.Die neue Bundesregierung müsse sich gleichzeitig aber auch der nach wir vor schleppenden Planungs- und Genehmigungsprozesse annehmen. Die Verabschiedung eines Planungsbeschleunigungsgesetzes gehöre deshalb…
(BVP) Die aktuelle Umsetzung der seit Jahrzehnten bestehenden Schutzbestimmungen für die Bevölkerung vor vermeidbarem – und damit einhergehend unzumutbarem – Fluglärm (z.B. Nachtflugbeschränkungen und Bahnbenutzungsregeln) am „Helmut Schmidt-Airport“ verfehlt ihr Ziel um Längen. Es gibt kaum einen Betriebstag, an dem der letzte Flieger regelkonform spätestens um 23 Uhr gestartet oder gelandet ist. Außerdem wird in der Stunde zuvor (ebenso wie in der ersten Betriebsstunde) die geltende Bahnbenutzungsregelung nahezu in Gänze außer Kraft gesetzt. All dies geschieht wissentlich vor den Augen der Genehmigungs- und Kontrollbehörden (BWVI und BUE), ohne dass hinreichend eingegriffen wird …Weder freiwillige Selbstverpflichtungen („Pünktlichkeitsoffensive“) noch die novellierte Entgeltordnung…
(BVP) Der für Streitigkeiten aus Versicherungsverträgen zuständige 4. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf hat im Rahmen eines Berufungsverfahrens darauf hingewiesen, dass für eine auf Rückabwicklung des Kaufvertrags gerichtete Schadensersatzklage eines vom sogenannten VW-Abgasskandals betroffenen Autokäufers gegen die Herstellerin Volkswagen AG hinreichende Erfolgsaussichten bestünden. Unter der Leitung des Vorsitzenden Richters am Oberlandesgericht Kneist hat der Senat seine Absicht mitgeteilt, die Berufung des Rechtsschutzversicherers durch einstimmigen Beschluss zurückzuweisen. Die Vorinstanz hatte bereits festgestellt, dass der Rechtsschutzversicherer zur Deckung verpflichtet sei.Darauf verweist der Moerser Fachanwalt für Straf- und Verkehrsrecht Bertil Jakobson, Leiter des Fachausschusses „Unfallregulierung“ des VdVKA - Verband deutscher VerkehrsrechtsAnwälte e. V. mit…
(BVP) Am Freitagabend hat die Fluggesellschaft Air Berlin ihren Flugbetrieb als zweitgrößte deutsche Airline einstellen. Der letzte Flug von Air Berlin ist mit der Flugnummer AB 6210 um 22:45Uhr aus München in Berlin landen. Nachdem alle Mitarbeiter jahrelang hervorragende und professionelle Arbeit getan haben und dazu beigetragen haben, dass alle Flugzeuge immer sicher an ihr Ziel gekommen sind, neigt sich nun die Ära der Marke Air Berlin zu Ende.„Während die Angestellten allerdings auf der Straße stehen, lässt sich CEO Thomas Winkelmann mit einer Bankbürgschaft über 4,5 Millionen Euro die Insolvenz vergolden. Das ist moralisch absolut verwerflich und an Gleichgültigkeit gegenüber…
(BVP) Nach 24 Jahren und mehr als 500 Einsätzen läuft die CASSEN KNIGGE der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Samstag, 28. Oktober 2017, zum letzten Mal aus dem Hafen von Norddeich aus. In dieser Zeit befreite die Freiwilligen-Besatzung mit dem Seenotrettungsboot über 60 Menschen aus drohender Gefahr oder Seenot. Jetzt wird die CASSEN KNIGGE außer Dienst gestellt und durch die WILMA SIKORSKI ersetzt. „Die Stunden habe ich nicht gezählt, die ich in den vergangenen 24 Jahren mit der CASSEN KNIGGE auf See war“, sagt Vormann Marcus Baar und schmunzelt. „Auf jeden Fall kenne ich nach so langer Zeit…
(BVP) Scheinwerfer, Motorhauben und Windschutzscheiben – Ersatzteile für Autos sind in den letzten eineinhalb Jahren um rund ein Zehntel teurer geworden. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Von Januar 2016 bis August 2017 stiegen beispielsweise die Kosten für eine Kofferraumklappe oder einen vorderen Kotflügel um zwölf bzw. 13 Prozent.Damit setzt sich der Trend steigender Ersatzteilpreise auch über einen längeren Zeitraum fort. Wie aus der Untersuchung weiter hervorgeht, stiegen die Preise für Pkw-Ersatzteile seit Januar 2013 im Durchschnitt um ein Fünftel. Rückleuchten wurden um 40 Prozent, Kofferraumklappen um fast 30 Prozent teurer. Zum Vergleich:…
(BVP) Eine Studie zu den wirtschaftlichen Auswirkungen von Ticketsteuern in Europa – von PricewaterhouseCoopers (PwC) im Auftrag von Airlines for Europe (A4E) erstellt – kommt zu dem Ergebnis, dass ein Abbau der deutschen Luftverkehrsteuer eindeutig positive Folgen für den Standort Deutschland hätte. Würde die Steuer Anfang 2018 abgeschafft werden, dann würde das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in den nächsten dreizehn Jahren um 67 Milliarden Euro (kumulativ) ansteigen – von einem Zuwachs um 3,7 Milliarden Euro im Jahr 2018 auf bis zu 6,9 Milliarden Euro im Jahr 2030. Insgesamt würden über den gleichen Zeitraum bis zu 26.000 neue Arbeitsplätze geschaffen.„Die neue Studie stellt…
(BVP) Angesichts der laufenden Sondierungsgespräche zwischen Union, Grünen und FDP fordert der NABU eine Neubewertung des umstrittenen Großvorhabens feste Fehmarnbeltquerung. Im Staatsvertrag zwischen Deutschland und Dänemark ist in Artikel 22 explizit festgelegt, die Lage bei veränderten Rahmenbedingungen „aufs Neue zu erläutern“. Der NABU sieht darin nicht nur die Chance, sondern auch die Notwendigkeit, das völlig überteuerte und aus Umweltsicht risikoreiche Projekt volkswirtschaftlich zu überprüfen. „Wir brauchen die Verkehrswende und als dessen Bestandteil einen kritischen Umgang mit großen Infrastrukturprojekten. Dass dies überfällig ist, zeigen die Negativ-Beispiele Flughafen Berlin-Brandenburg, Stuttgart 21, die Elbvertiefung oder der Jade-Weser-Port. Es muss Schluss sein mit finanziell…
(BVP) Am Dienstag, den 24.10.2017 findet eine öffentliche Anhörung im Petitionsausschuss des Thüringer Landtags zum Fortbestand der Pfefferminzbahn Sömmerda – Großheringen statt. Zum Fahrplanwechsel wird der Reiseverkehr auf der Pfefferminzbahn zwischen Buttstädt und Großheringen eingestellt. Neuvergeben wurde nur der Verkehr zwischen Sömmerda und Buttstädt an die Erfurter Bahn GmbH, die dort zukünftig zweistündlich fahren wird.In den letzten Jahren war die Auslastung der Züge auf der Strecke eher verhalten. Kurzzeitig hatte es jedoch eine Verlängerung der Züge von Großheringen nach Camburg (Saale) gegeben. Dort bestanden leider nicht immer Anschlüsse nach Jena. Wie Frau Jung vom Aktionsbündnis Pfefferminzbahn uns im Gespräch mitteilte,…