Autobahnmeisterei Erkner öffnet ihre Pforten / Autobahnmeisterei Erkner öffnet ihre Pforten zum Tag des offenen Denkmals und feiert 10 Jahre Landesbetrieb Straßenwesen

(BVP) Verkehrsministerin Kathrin Schneider lobt die Leistungen des Landesbetriebs Straßenwesen (LS) anlässlich des 10 jährigen Bestehens und wird den Tag der offenen Tür in der Autobahnmeisterei eröffnen. Der Landesbetrieb nimmt auch am deutschlandweiten Tag des offenen Denkmals unter dem Motto „Handwerk, Technik, Industrie“ teil. Die historischen Gebäude und die Autobahngeschichtliche Sammlung können besichtigt werden.

Der Landesbestrieb Straßenwesen nahm im Januar 2005 seine Arbeit für das Land Brandenburg auf. Der LS ging aus sechs Straßenbauämtern, dem Autobahnamt und zwei Abteilungen des damaligen Landesamtes für Bauen, Verkehr und Straßenwesen hervor.

Kathrin Schneider: „Seit 1991 sind in unsere Bundes- und Landesstraßen 13 Milliarden Euro geflossen. Seit Gründung des Landesbetriebs waren es sechs Milliarden. Der Bau kommunaler Straßen wurde mit Fördermitteln in Höhe von 1,3 Milliarden Euro unterstützt. Das ist beeindruckend und zeigt das hohe Leistungsvermögen der Straßenbauverwaltung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Landesbetrieb planen, bauen und pflegen unsere Straßen. Sie sorgen dafür, dass die Autofahrer sicher unterwegs sind. Ihre Arbeit verdient unseren Respekt und ich gratuliere zu diesem Jubiläum.“

Der LS plant, baut, betreibt, unterhält und verwaltet die Autobahnen, Bundesstraßen und Landesstraßen. Er sorgt für die Verkehrssicherheit, fördert den kommunalen Straßenbau und steuert umfangreiche Genehmigungsverfahren im Bereich des Wirtschaftsverkehrs.

Zuständig ist der LS aktuell für rund 800 Kilometer Autobahn in Brandenburg, 2.800 Kilometer Bundesstraßen, 5.650 Kilometer Landesstraßen und 2.000 Kilometer Radwege an Bundes- und Landesstraßen. Zusätzlich leistet der LS den Betriebsdienst auf 230 Kilometer Kreisstraßen im Landkreis Dahme-Spreewald. In der kalten Jahreszeit sind rund 1.000 Winterdienstkräfte mit fast 400 Fahrzeugen auf insgesamt fast 12.000 Kilometer Straßen und Radwegen im Einsatz.

Die kontinuierliche Ausbildung von jungen Menschen zu Straßenwärterinnen und Straßenwärtern ist im LS seit 10 Jahren ein besonderes Anliegen. Jedes Jahr können mindestens 20 junge Menschen eine dreijährige Ausbildung machen. Die 45 Meistereien gelten als wesentlicher Bestandteil des LS und sind mit ihrer effizienten Tätigkeit unverzichtbar für die Funktionalität und Verkehrssicherheit der Bundesfern- und Landesstraßen.

Tag des offenen Denkmals

Die Autobahnmeisterei Erkner ist eines von sieben historischen Meistereigehöften im Land Brandenburg. Diese wurden zwischen 1938 und 1942 errichtet. Ein besonderes Zeugnis aus dieser Zeit ist auch der Streugutsiloturm. Dieser beherbergt heute die Autobahngeschichtliche Sammlung. In weiteren Ausstellungen wird auch über historische Chausseen und Meilensteine informiert.

Quelle: mil.brandenburg.de