Werftenuntersuchungs-Ausschuss nimmt endlich Beratungen zum Abschlussbericht auf / Stefanie Drese: Opposition muss nach parteipolitisch motivierten Scharmützeln schleunigst zur Sacharbeit zurückkehren

(BVP) Zur heutigen 69. Sitzung des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses zu den P+S-Werften (PUA) erklärt die Obfrau der SPD-Landtagsfraktion im PUA, Stefanie Drese: „Nach den vielen Verzögerungen durch die Mehrfachbefragungen von Zeugen und der Niederlage der Grünen vor dem Landesverfassungsgericht ist nun hoffentlich der Weg frei für die Erarbeitung des Abschlussberichtes.

Weitere Hinhaltungen sind nicht akzeptabel. Über drei Jahre nach seiner Einsetzung muss der PUA schnellstmöglich seine Arbeit zu einem Ende bringen. Alles andere ist gegenüber der Öffentlichkeit und den betroffenen Werften nicht vertretbar.

Ich gehe davon aus, dass sich nunmehr auch Linksfraktion und insbesondere die Grünenfraktion nach den parteipolitisch motivierten Scharmützeln der letzten Monate unverzüglich konstruktiv an der Erarbeitung des Abschlussberichtes beteiligen.“

SPD-Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern
Lennéstr. 1
19053 Schwerin
Telefon: 0385-525-2360
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Website: http://www.spd-fraktion-mv.de
Facebook: https://www.facebook.com/SPDLandtagsfraktionMV