Tagungshotels und Eventlocations

Becht dankt Dr. Thomas Geyer, Leiter des ZSPNV-Nord, für gute Zusammenarbeit

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Becht dankt Dr. Thomas Geyer, Leiter des ZSPNV-Nord, für gute Zusammenarbeit Andy Becht - Wirtschaftsministerium RLP
(BVP) Verkehrsstaatssekretär Andy Becht hat Dr. Thomas Geyer, Leiter des Zweckverbands Schienenpersonennahverkehr (ZSPNV) Nord in den Ruhestand verabschiedet und ihm für die gute Zusammenarbeit beim Ausbau des Nahverkehrs in nördlichen Rheinland-Pfalz gedankt.

„Unter Leitung von Dr. Thomas Geyer hat der ZSPNV-Nord das Angebot im Schienennahverkehr im Norden von Rheinland-Pfalz für die Bürgerinnen und Bürger erheblich verbessert. Herr Dr. Geyer gehört zu denjenigen, die den Öffentlichen Verkehr in Rheinland-Pfalz von der ersten Stunde an im Rahmen der Bahnreform in den 1990er Jahren begleitet und wesentlich gestaltet haben. Ich danke Herrn Dr. Thomas Geyer für die stets gute Zusammenarbeit und wünsche ihm einen mehr als wohlverdienten Ruhestand“, sagte Verkehrsstaatssekretär Andy Becht bei der Verabschiedung von Dr. Thomas Geyer als Verbandsdirekter des ZSPNV Nord.

Seine hohe Fachkompetenz, seinen großen Wissensschatz und sein Amt als Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger im SPNV hat Herr Dr. Geyer stets und zielgerichtet dafür genutzt, den Nahverkehr in Rheinland-Pfalz im Sinne der Bürgerinnen und Bürger weiterzuentwickeln. Es ist ihm gelungen, im Norden des Landes ein SPNV-Angebot zu schaffen, das für viele Menschen zu einer echten Alternative zum PKW geworden ist.

Geyer war seit 1997 Verbandsdirektor des Zweckverbands Schienenpersonennahverkehr Nord (ZSPNV Nord). Sein Nachfolger wird Thorsten Müller. Staatssekretär Andy Becht freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit.
 
Quelle: MINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT, VERKEHR, LANDWIRTSCHAFT UND WEINBAU RHEINLAND-PFALZ

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesVerkehrsPortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.