Kraftfahrt-Bundesamt: Fahrzeugzulassungen im Oktober 2017

Kraftfahrt-Bundesamt: Fahrzeugzulassungen im Oktober 2017 Kraftfahrt Bundesamt - kba.de - Flensburg
(BVP) Mit 272.855 neu zugelassenen Personenkraftwagen (Pkw) lag das Oktoberergebnis um +3,9 Prozent höher als im Oktober des vergangenen Jahres. Der Anteil der privaten Zulassungen stieg im Oktober auf 37,4 Prozent (+9,8 %). Benzinbetriebene Pkw legten um +18,8 Prozent zu. Mit einem Anteil von 60,9 Prozent war dies die am häufigsten gewählte Antriebsart. Die Anzahl der Diesel-Pkw ging im Vergleich zum Vorjahresmonat um -17,9 Prozent zurück. Ihr Anteil betrug im Oktober 34,9 Prozent. 304 Neuwagen waren flüssiggas- (+24,6 %), 411 erdgasbetrieben (+34,8 %). Mit 2.180 Elektro-Pkw (+86,8 %), 8.410 Hybriden (+67,8 %) darunter 2.885 Plug-in-Hybriden (+99,1 %) zeigte sich wiederholt eine positive Neuzulassungsbilanz der alternativ angetriebenen Pkw. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß betrug 127,6 g/km (+1,1 %).

Die deutschen Marken erreichten mit Ausnahme von BMW (-9,1 %), Audi und Smart (jeweils -7,0 %) sowie Opel (-1,2 %) überwiegend Zuwächse, die bei Mini (+15,8 %) und Ford (+12,8 %) gar zweistellig ausfielen. Anteilsstärkste Marke war erneut Volkswagen mit 18,4 Prozent (+1,8 %), gefolgt von Mercedes mit 9,8 Prozent (+6,9 %). Skoda war mit 5,8 Prozent (+11,6 %) die anteilsstärkste Importmarke, gefolgt von Renault mit 3,7 Prozent (+2,0 %) und Hyundai mit 3,5 Prozentanteilen (+6,5 %). Die stärksten Zuwächse verbuchten Tesla (+78,9 % (Anteil 0,1 %)), Dacia (+40,2 % (1,6 %)) und Peugeot (+37,8 % (2,6 %)).

Trotz eines leichten Rückgangs waren die meisten Neuwagen der Kompaktklasse zuzuordnen (23,2 %/-1,6 %). Die SUVs erreichten nach einer Steigerung um +30,9 Prozent einen Anteil von 16,4 Prozent und waren damit das zweitstärkste Segment vor den Kleinwagen (14,7 %/+2,3 %). Kein Segment legte mehr zu als die SUVs.

Im Berichtsmonat kamen +17,2 Prozent mehr Lastkraftwagen (Lkw) und +14,0 Prozent mehr Zugmaschinen zur Neuzulassung als im Vergleichsmonat. Sattelzugmaschinen erreichten ein Plus von +6,9 Prozent, wohingegen die Anzahl der neu zugelassenen Kraftomnibusse um -35,4 Prozent abnahm. Mit 6.580 Einheiten war die Neuzulassung von Krafträdern im Oktober erneut rückläufig (-17,5 %). Insgesamt wurden 314.703 (+4,4 %) Kraftfahrzeuge (Kfz) und 23.138 (+6,4 %) Kfz-Anhänger erstmals zum Verkehr zugelassen. Der Gebrauchtfahrzeugmarkt zeigte sich im Oktober mit insgesamt 660.122 Kfz (-0,3 %) rückläufig. Dabei wiesen die gebrauchten Kraftomnibusse (+34,2 %), Sattelzugmaschinen (+18,1 %) und die Sonstigen Kfz (+14,7 %) zweistellige Zuwächse auf. Bei den gebrauchten Kfz-Anhängern zeigte sich ein Plus von +4,2 Prozent.

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt